top of page
  • AutorenbildAnna

Vanlife mit der Katze: Die Story von Nicoline, Frederik and Helmut.

Einen Hund im Wohnmobil reisend zu sehen, ist für niemand eine Überraschung. Ob groß oder klein, ein Hund fühlt sich in einem Wohnmobil meist wohl, auch weil er von der Natur umgeben ist und viel Zeit draußen verbringen kann. Was ist aber mit anderen Haustieren? Wir reden nicht von Schildkröten oder Wellensittichen, aber was ist, wenn du deine geliebte Katze dabei hast und mit ihr in einem Haus auf Rädern einen Roadtrip machen willst?

Eine Katze in einem Camper ist kein alltäglicher Anblick, aber es ist nicht unmöglich. Aber wie eigentlich bereitet man sich darauf vor, mit einer Katze in einem Van zu leben? Wie baut man den Van aus und wie bringt man der Katze bei, sich in der neuen Umgebung zu verhalten? Zum Glück gibt es in unserer StayFree-Community Reisende, die ihren schnurrenden, flauschigen Reisekompanion an Bord haben. In diesem Artikel werden sie ein bisschen mehr über das Leben im Van mit einer Katze erzählen.

👉 Finde heraus, wie es ist, in einem Wohnmobil mit einer Katze zu reisen. Lese, welche Abenteuer dich erwarten können und worauf du dich vorbereiten musst, wenn du deine Katze mit auf eine Wohnmobilreise nehmen möchtest.

🚐 +👩‍❤️‍👨 + 🐈‍⬛ = Adventure!
 

SF: Hey, erzähl uns ein bisschen was über deine Van Squad, wo ihr jetzt seid und was eure Reisepläne sind?


N&F: Hallo, wir sind ein dänisches Paar, Nicoline und Frederik, begleitet von Helmut 🐈‍⬛.


Im Frühjahr beschlossen wir, dass wir für eine Weile genug vom konventionellen Stadtleben hatten. Nicoline beendete gerade ihren Bachelor in Anthropologie, und Frederik war seit etwa einem Jahr Gymnasiallehrer. Also haben wir im Sommer einen 92er Citroën C25 gekauft, halb renoviert und sind am 3. September losgefahren.

Zu dritt machen wir uns auf den Weg durch Europa, von Dänemark nach Griechenland und wieder zurück. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels sind wir durch Deutschland, die Schweiz und Italien gereist. Im Moment sitzen wir in unserem Van auf einer Fähre nach Patras, Griechenland. Wenn wir ankommen, gehen wir zu Elaia Beach, den wir in StayFree gefunden haben und planen dort für einige Tage zu campen. Der Plan ist dann, in ein paar Wochen durch Griechenland zu fahren und dann nach Norden zu reisen, möglicherweise durch Albanien, Montenegro, Kroatien, Slowenien und weiter.


SF: Griechenland ist ein fantastisches Land, um mit einem Wohnmobil zu reisen. Wir wünschen euch eine tolle Reise und viele schöne Orte :)

Mit einer Katze zu reisen, das ist ziemlich ungewöhnlich! Wie oft trifft man andere Vanlifers, die eine Katze dabei haben?


N&F: Auf unseren Reisen haben wir noch keine anderen Vanlifers mit einer Katze als Reisepartner getroffen. Aber unser Kater Helmut erregt täglich so viel Aufmerksamkeit von allen möglichen Leuten. Manche verdrehen die Köpfe und können nicht aufhören zu starren, wenn sie uns mit einer Katze auf dem Armaturenbrett liegen sehen. Andere müssen einfach "Hallo" sagen und Fotos machen, wenn wir mit Helmut an der Leine spazieren gehen.

Viele Katzenbesitzer, die mit einem Camper unterwegs sind, sind sehr neugierig und stellen uns eine Menge Fragen über unsere Erfahrungen mit Helmut - ob und wie wir ihm das Spazierengehen beigebracht haben und so weiter. In der Regel sagen sie uns, dass sie ihre eigenen Katzen gerne im Wohnmonil mitnehmen würden, aber nicht glauben, dass das möglich ist.


SF: Wenn ich daran denke, mit einer Katze zu verreisen, frage ich mich sofort, wie man ein Wohnmobil dafür vorbereitet. Ich lebe auch Vollzeit in einem Wohnmobil und weiß nicht an welche Dinge ich denken müsste, wenn ich ein Upgrade für einen Katzenmitreisender im Haus auf Rädern planen würde.


N&F: Unser Grundprinzip beim Reisen mit Helmut ist, dass sich der Van als sein sicherer Platz anfühlt und ein Zuhause für ihn sein soll. Bei der Wahl des Vans wollten wir einen, in dem wir aufrecht stehen können, da er (wie die meisten Katzen) gerne klettert und sich an hohe Stellen legt, um einen Überblick zu haben.

Wir haben auch ein Kratzbrett angebracht, mit dem er die höher gelegenen Regale erreichen kann. Helmuts Katzentoilette befindet sich unter dem Waschbecken und ist sehr hausgemacht. Wir haben den Wassertank, der ursprünglich dort stand, versetzt und eine Plastikschale mit einer guten Streumischung aufgestellt, einige Holzplatten angebracht und eine Katzentür eingebaut. Wir nennen es manchmal seinen kleinen Thron. Es ist möglich, ihn von außen zu entleeren, was sehr praktisch ist und für eine gute Belüftung sorgt. Als angenehmer Nebeneffekt wird dadurch auch der Geruch gemindert. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen, die für Helmuts Glück sorgen, gehören ein Wasserbrunnen, jede Menge Stauraum für Futter und Streu, eine Überwachungskamera, jede Menge Spielzeug und gepolsterte Plätze, auf denen er sich ausruhen und an all seine Errungenschaften zurückdenken kann.




SF: Ok, aber wie überzeugt man eine Katze davon, in einem Wohnmobil zu leben? Das sind doch die Tiere, die ihren Platz, ihren Frieden und ihre Ruhe sehr schätzen. Wie habt ihr die Katze auf eine solche Reise vorbereitet? Musste sie richtig trainiert werden?


N&F: In Dänemark wohnten wir in einer Wohnung im zweiten Stock, wo man eine Katze natürlich nicht einfach rauslässt, damit sie herumlaufen kann. Er ist jetzt ein Jahr alt, und schon im Januar haben wir angefangen, ihn nach draußen ins Grüne und auf Spaziergänge mitzunehmen. Wir hatten nicht wirklich die Absicht, ihn zu trainieren, sondern diese Tendenz ergab sich ganz natürlich. Wir haben jedoch einige Zeit damit verbracht, Helmut mit dem Van vertraut zu machen, indem wir Wochenendausflüge machten und einfach Zeit mit ihm draußen verbrachten.


SF:Braucht ihr besondere Plätze zum Schlafen? Habt ihr besondere Kriterien und verwendet spezielle Filter in StayFree um einen perfekten Spot zu finden?


N&F: Überraschenderweise ist dies kein so großes Kriterium, wie wir vermutet hätten. Wilde oder besonders territoriale Tiere sind allerdings ein No-Go. Wir haben bereits einen Tierarztbesuch mit einem virusinfizierten Helmut erlebt, der von einer anderen Katze gebissen wurde. Generell suchen wir auch Plätze abseits stark befahrener Straßen, da Helmut oft an der Leine geführt wird, die am Rahmen des Wagens befestigt ist.


SF: Erkundet Helmut seine Umgebung auf eigene Faust oder geht ihr mit ihm regelmäßig spazieren?


N&F: Irgendwie wurde das schon beantwortet, aber ja, Helmut LIEBT ES, zu erkunden. Meistens haben begleiten wir ihn und halten ihn an der Leine. Wir haben darüber nachgedacht, ein Halsband und einen GPS-Tracker zu kaufen, um ihn frei herumlaufen zu lassen, aber unser Junge ist ein geborener Baumkletterer und wir befürchten, dass er dort oben stecken bleiben könnte (das haben wir schon einige Male auf regelmäßigen Spaziergängen erlebt!). Vorerst bleiben wir bei geführten Spaziergängen!



SF: Helmut scheint ein perfekter Reisebegleiter zu sein! :) Was waren eure unvergesslichsten Erlebnisse auf einer Reise mit eurer Katze?


N&F: Bevor wir in diesem Herbst von zu Hause abreisten, fragten wir uns oft, ob Helmut diese Art von Reise überhaupt gefallen würde. Mittlerweile hat sich schon viel erklärt. Wir sind überwältigt und begeistert, wie er alles annimmt und sich als Katze auf dieser Reise entwickelt. Jeden Morgen bettelt er darum, nach draußen zu dürfen, kratzt an der Tür und ruft uns aus dem Bett. Jedes Mal, wenn wir von einem Ausflug auf zwei Beinen zurückkehren, schnurrt er, gibt fröhliche Laute von sich und zeigt uns seine Zuneigung. Wie die beigefügten Bilder zeigen, gibt es sowohl glorreiche Momente als auch Hürden, aber meistens sind wir einfach nur glücklich über die Entscheidung, unsere vierbeinige Familie auf die Reise unseres Lebens mitzunehmen.

 
Wie du siehst, ist es manchmal am schwierigsten, den ersten Schritt zu gehen. Das Reisen mit einer Katze ist möglich, aber es erfordert einige Anpassungen an die Ausstattung des Wohnmobils und an seinen Lebensstil.

👉 Denke daran, vor der Abreise den Gesundheitszustand deines Haustieres zu überprüfen.

👉 Denk daran, die Dokumente deiner Katze, wie z.B. Impfbescheinigungen, einzupacken.

👉 Nehme sein Lieblingsspielzeug mit und stelle sicher, dass er sein Lieblingsessen hat, auch wenn ihr ins Ausland reist.

Enjoy Vanlife!

531 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page